Energie-Fächer.de | Windmühlenberg Karlsruhe | www.zdee.de |

Home  |  Feedback  |  REM bei FaceBook  |  Links  |  Ansprechpartner
:: >>  Mittwoch, 24. Januar 2018

Energie aus dem Untergrund



Deutsch-französisches Geothermie-Forschungsprojekt nimmt kommerziellen Betrieb auf.


Quelle: www.enbw.com

Dass sich ihre jahrzehntelange Forschung eines Tages auszahlen wird, davon waren die EnBW und der regionale elsässische Energieversorger Electricité de Strasbourg (ES), ein Tochterunternehmen der Electricité de France (EDF), schon lange überzeugt. Immerhin bestand das Forschungsvorhaben zur Entwicklung der tiefen Geothermie seit 1987. Im September 2015 beschlossen die Partner dann die Errichtung eines kommerziellen Geothermie-Kraftwerks in Soultz-sous-Forêts nördlich von Straßburg. Nach neun Monaten Bauzeit konnte die Anlage im Juli 2016 den Probebetrieb aufnehmen. Der dort erzeugte Strom wird ins französische Netz eingespeist. 

Das Kraftwerk in Soultz nutzt natürliche Erdwärme-Reservoirs in 5.000 Metern Tiefe, in denen eine Temperatur von 200 Grad herrscht. Zur Energiegewinnung wird ein Kreislauf eingerichtet: Über ein Röhrensystem wird Wasser in die Tiefe gepumpt. Dort heizt es sich auf und wird wieder nach oben befördert. Über einen Wärmetauscher und eine Turbine wird dann an der Oberfläche Strom erzeugt, bevor das abgekühlte Wasser erneut in Untergrund gepumpt wird. 

Die Leistung des Kraftwerks beträgt 1,7 Megawatt. 12.000 Megawattstunden Strom pro Jahr lassen sich so erzeugen. Das entspricht etwa dem Jahresverbrauch von 2.400 Haushalten. 

https://www.enbw.com/unternehmen/presse/pressemitteilungen/presse-detailseite_142208.html

 

 








<- Zurück zu: Home

Login:
Benutzername
Passwort